zum Spielpan
Mobi-Tour gegen G7: Gespräch mit internationalen Aktivist*innen
Veranstaltungsbild

Ende Juni treffen sich die Herrschenden der mächtigsten Staaten der Welt, der "Gruppe der Sieben" (G7), zu ihrem jährlichen Gipfeltreffen auf Schloss Elmau in den bayerischen Alpen. Die negativen Folgen ihrer Politik bekommt die gesamte Welt zu spüren. Daher werden sich tausende Aktivist*innen auf den Weg machen, um zwischen dem 26. und 28. Juni die Idylle mit massiven Protesten zu stören.

Am 06. Juni wird eine international zusammengesetzte Mobilisierungstour starten, bei der auf dem Weg zu den Anti-G7-Protestaktionen in zahlreichen deutschen Städten Halt gemacht wird. Die internationalen Aktivist*innen, die mit dem Bus durch Deutschland touren und am 11.06. in Leipzig im Ost-Passage Theater zu Besuch sind, werden beleuchten, warum weltweit Menschen gegen die Politik der G7-Staaten kämpfen.

Damit soll zu den Protestaktionen gegen das Gipfeltreffen mobilisiert und eine solidarische Diskussion sowie eine Vernetzung Süd-Nord und Süd-Süd ermöglicht werden: Was sind die Bedingungen und Gemeinsamkeiten unserer Kämpfe? Wie können Süden und Norden gemeinsam für politische Veränderungen eintreten? Themenschwerpunkte werden Freihandel, kapitalistische Klimapolitik, Militarisierung, Landraub und Migration und Flucht sein.

Dauer: 240min
In Kooperation mit: G7-Reise-Orga

Termine