zum Spielpan
The Wanted 18
Veranstaltungsbild

Zur Zeit der ersten Intifada 1980 beschlossen die Einwohner von Beit Sahour, einer palästinensischen Stadt im Osten von Bethlehem, ihre Unabhängigkeit zu stärken und ihre Selbstversorgung zu fördern. Als Teil des Boykotts israelischer Besteuerung und Warengüter, schlossen sie sich zu einem Kollektiv zusammen, um nicht auf den Kauf von Milch auch israelischer Produktion angewiesen zu sein. Von einem sympathisierenden Kibbuz kauften sie 18 Kühe und erlernten selbst das Wissen über die Tiere, deren Pflege und die Milchwirtschaft. Der Hof war ein großer Erfolg, mit einer großen Nachfrage für die „Intifada Milch“. Jedoch wurde die kleine Herde zu einer „Bedrohung für die nationale Sicherheit des Staates Israel“ erklärt und Israel war bestrebt die Kühe zu beschlagnahmen. Dieses Bestreben zwang die Palästinenser neue Wege zu finden, ihre Tiere zu verstecken. Die teils in Schwarz-Weiß-Bildern animierte Dokumentation verbindet diese, aus der Sicht der Kühe erzählten Sequenzen, mit Interviews von Zeitzeugen, Archiv-Material und Zeichnungen. (Cowan & Shomali, CA FR PS 2014 – FSK 0 – OmeU)

Mehr Informationen: https://en.wikipedia.org/wiki/The_Wanted_18

YouTube-Trailer: https://youtu.be/hmSBrMvI2XM

Wir zeigen den Film in den Originalsprachen Englisch, Arabisch & Hebräisch mit englischen Untertiteln.


Dauer: 75min
In Kooperation mit: Luru-Kino

Termine
Mittwoch, 22.05.2024 20:00 Uhr
Voll : 5€, Ermäßigt: 3€