zum Spielpan
Women*- What we are fighting for - Solikino für die ukrainische LGBTQI+ Community
Veranstaltungsbild

In Solidarität mit der ukrainischen LGBTQI+ Community zeigt das solikino – ein Bündnis von Personen aus Offenbach, Hamburg und Leipzig – bundesweit den Dokumentarfilm „Women*- What we are fighting for“ (30 Min., engl. + russ. UT). Der 30-minütige Film der ukrainisch-russischen Filmemacherinnen Viktoria Guyvik und Alina Shevchenko gibt Einblicke in die Kämpfe lesbischer* Aktivist*innen für Frauen- und LGBTQI+ -Rechte.

"»Women* What we are fighting for« is about lesbians* who are fighting for the women*- and LGBTQ+ rights. It's about the life stories of activists from Ukraine, Germany, Russia, Kazakhstan, the Netherlands, Brazil, Moldova and Croatia. "You will see what the activists of every country in the world face and, most importantly, why we unite and continue our struggle." a film made by lesbian* activists. For activists and about us*."

Die LGBTQIA+ Community in der Ukraine ist seit Jahren von nationalistischen Kräften bedroht. Für the vanguardist schreibt die Co-Organisatorin der Kharkiv Pride, Anja Sjablikowa, dass eine Liste von queeren Menschen existiert, die unter der russischen Besatzung verfolgt werden sollen. Russland bringe strenge Gesetze gegen die sogenannte ‘LGBTQIA+ Propaganda’ mit. "Das bedeutet, dass selbst ein kleines Foto von der:dem Partner:in ausreicht, um verklagt und verurteilt zu werden.“ (1) Sie erwarten, dass mit dem Einzug der russischen Armee weitere Foltercamps entstehen werden, wie das unter dem Namen Isolazija in den besetzten Gebieten von Donezk und Luhansk bereits existierende.

Queer.de berichtete, dass trans- und intergeschlechtlichen Frauen, aufgrund nicht angeglichener Papiere, die Ausreise aus der Ukraine verwehrt wird. Zudem sind gerade schwule und bisexuelle Männer im militärischen Alltag und in Gefangenensituationen erhöhten Gefahren ausgesetzt und flüchtende queere Personen sehen sich in den Erstaufnahmeländern, wie Polen, Ungarn und Rumänien, mit verstärkter Queerfeindlichkeit konfrontiert. (2)

Alle Einnahmen gehen an die Filmmacherinnen und die LGBTQI+ Community in der Ukraine.

Link zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=BQqnL59DwhI

Folgt dem solikino auf Instagram: soli.kino
oder schreibt an: solikino[ät]riseup.net
Aufgrund der begrenzten Bestuhlung und unseren Hygienemaßnahmen bitten wir um frühzeitige Reservierung über das Reservierungsformular oder per Mail an:

Due to limited seating and our hygiene measures we ask for early reservation using the reservation form or by mail:

Dauer: 90min
In Kooperation mit: solikino

Termine