+++  ACHTUNG: Zu den Kinoveranstaltungen des Black History Month 2024 im Februar gelten besondere Einlassbeschränkungen! Bitte informiere Dich dazu auf der jeweiligen Veranstaltungsseite ...  +++ 
Februar
Mi
28
20:00
BLACK CINEMA: Neptune Frost
nur noch Abendkasse
Kino
Do
29
20:00
PLAYBACK: Out of Control
Improvisationstheater
März
Fr
01
20:00
Chickenfilet mit Rosé
Theaterperformance
Sa
02
16:00
Frühlingskonzert
Eintritt frei // Um Spenden wird gebeten
Gathering
So
03
20:00
WURZELN
Akrobatik-Performance
Mi
06
20:00
In den Gängen
Kino
Fr
08
16:00
FOLK FOR FUTURE
Anmeldung erforderlich
Workshop
Fr
08
20:00
FOLK FOR FUTURE & Peggy Luck & David Lübke Trio
Konzert
Sa
09
14:00
FOLK FOR FUTURE-Liederbuch
Anmeldung erforderlich
Workshop
Sa
09
19:00
Ronja Künstler & Erik Stenzel & Waldzitherpunk
Konzert
So
10
14:00
Das OPT wird 6 Jahre!
Freier Eintritt
Gathering
Mi
13
20:00
Turist // Höhere Gewalt
Kino
Fr
15
20:00
Chickenfilet mit Rosé
Theaterperformance
Mi
20
20:00
Persepolis
Kino
Do
21
19:00
LEIPZIG LIEST: „wir kommen“ mit LIQUID CENTER
Lesebühne
Do
21
21:00
LEIPZIG LIEST: „Ein schönes Ausländerkind“ mit Toxische Pommes
Lesung & Gespräch
Fr
22
20:00
NIKITA CURTIS & Humans as Ornaments
Konzert
Sa
23
15:00
LEIPZIG LIEST: "Himmelwärts" mit Karen Köhler
Lesung & Gespräch
Sa
23
19:00
LEIPZIG LIEST: Buchmesse-Salon der Edition Outbird
Lesebühne
So
24
20:00
LEIPZIG LIEST: "Erzählung zur Sache" mit Stephanie Bart
Lesung & Gespräch
Mi
27
20:00
La Memoria Infinita // Die unendliche Erinnerung
Kino
Sa
30
20:00
Bei den Linken
Theater
April
Fr
19
19:00
Ein Sommernachtstraum -update-
Theater für die Jugend (ab 12 Jahren)
So
21
16:00
Ein Sommernachtstraum -update-
Theater für die Jugend (ab 12 Jahren)
zum Spielpan
Narziss
Veranstaltungsbild

Die Theaterproduktion des Freien Ensemble Jedermensch versucht sich dem antiken Stoff des Narziss- & Echo-Mythos unter heutigen Bedingungen und Fragestellungen des digitalen Zeitalters zu nähern und ihn nach seiner Aktualität und Resonanz zu befragen. Intermedial wird der Mythos in Kontexte unserer heutigen Gesellschaft gestellt und die Verfasstheit der Subjekte im 21. Jahrhundert untersucht. Dafür werden metamorphe Räume geschaffen, durch die sich am Theaterabend die Akteure und das Publikum in kleinen Gruppen bewegen. An die Grenzen des Erfahrbaren geführt und vor den Spiegel gestellt stellen sich Fragen, wie: Was hat es auf sich, mit dem Bild, das ich dort sehe? Gehören Bilder von mir, mir? Wer hat die Macht, mein Bild oder ich? Und was sind die Spiegel, die unser Leben reflektieren?

Theater wird Begegnungs- und Austauschort und nicht die bloße Reproduktion von Eingeübten. Es wird viel mit Projektion gearbeitet. Dabei entstehen Doppelungen, Kopplungen, Entkopplungen und Asynchronitäten, die das Verhältnis von Subjekt und Bild thematisieren und gleichzeitig Wahrnehmungsstrukturen und Autorität von audiovisuellen Medien, die uns tagtäglich umgeben, hinterfragbar machen.

ACHTUNG: Einlass jeweils 20 Gäste um 19 Uhr, 20 Uhr und 21 Uhr.
Wir bitten um vorzeitige Reservierung.


Es spielen: Daniel Emmerling, Nadja Eden, Philipp Röder, Clara Martens, Livia Wolf, Lea Fandrey, Alma Nossek, Josefine Pankow

Regie: Daniel Maier
Dramaturgie: Anna M. Zentgraf
Medienkunst: Lisa Nossek
Sound: Edwin Lose
Assistenz: Lara Goldberg
Lichtkonzept: Christopher Brandt

Mehr Informationen zur Produktion auch über: https://www.ensemblejedermensch.de/narziss




Dauer: 60min
In Kooperation mit: Freies Ensemble Jedermensch

Termine