zum Spielpan
Innerei einer Handtasche
Veranstaltungsbild

Ein Zugabteil. Fünf fremde Frauen* treffen aufeinander. Ein mysteriöser Fall. Eine Handtasche. Was haben die Zugpassagiere dieser Sphäre zwischen öffentlich und privat gemeinsam?

Sie sind Körper im Fleischmarkt und lernen sich durch die Innerei einer Handtasche kennen. Ganz nach dem Motto “What’s in your bag(gage)?“ Warum will ich schön sein beim Weinen? Was ist der Elektra-Komplex? Wie verhält es sich mit der Anatomie der ernstzunehmenden Frau*? Warum fühlt sich mein Körper an wie eine Vase, die gefüllt werden muss? Und dann stehe ich beim Zähneputzen und denke …. Kinder.

“Die Furcht vor dem weiblichen Fleisch ist die Furcht vor der weiblichen Macht.”, schreibt Laurie Penny in ihrem Buch "Fleischmarkt". In dieser Performance verhandeln wir, wie wir als Frauen*, durch den öffentlichen Blick der Frage nach unserem Körper und dem, was er leisten sollte, ausgesetzt sind.

Im Anschluss: Premierenfeier!

Es spielen: Marlene Lidy, Ester Liebscher, Alies Mané & Matia Sprenger

Spielleitung: Hannah Arnim & Marlene Lidy
Texte von: Ester Liebscher, Marlene Lidy, Alies Mané, Matia Sprenger & Hannah Arnim
Regieassistenz & Koordination: Josephine Groz
Musik: Phillip Böhler
Bühne: Emelie Gebhardt
Produktion: Hannah Arnim

Inhaltswarnung: Es kommt ein Stroboscop zum Einsatz und das Stück enthält Selbsttötungsfantasien.




Dauer: 60min

Termine