April
Mi
24
20:00
For the Time Being
Film & Gespräch
Fr
26
20:00
Ja, Andrei Iwanowitsch
Geheimtipp!
Film & Gespräch
Sa
27
18:00
KLUB-EVENING: Schnuppern in Gemütlichkeit
Freier Eintritt
Gathering
Mo
29
19:00
Was wäre das für eine Geschichte? - Rassismuskritik & Empowerment im Theater für Junges Publikum
Freier Eintritt
Film & Gespräch
Mai
Mi
01
20:00
Im toten Winkel
Kino
Do
02
20:00
PLAYBACK: Was habe ich mir nur dabei gedacht?
Improvisationstheater
Fr
03
20:00
Backmars Village (Support: Auf Krampf & To Ashes)
Konzert
Sa
04
20:00
FEJ-Geburtstags-GALA
Eintritt frei // Um Spenden wird gebeten
Gathering
Mi
08
20:00
Bodies Bodies Bodies
Kino
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
10
20:00
CRASH
PREMIERE
Theaterperformance
Sa
11
20:00
CRASH
Theaterperformance
So
12
18:00
KLUB-EVENING: Rumhängen…
Freier Eintritt
Klubtreffen
Mi
15
20:00
WESTERN
Kino
Sa
18
20:00
ACULAER
Theater
So
19
20:00
ACULAER
Theater
Mi
22
20:00
The Wanted 18
Kino
Do
23
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
Generalprobe
Theaterperformance
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
24
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
PREMIERE
Theaterperformance
Sa
25
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
Theaterperformance
So
26
18:30
WELTMENSTRUATIONSTAG 2024
Forum & Konzert
Mi
29
19:00
ÇİLİNGİR SOFRASI // A Night in Four Parts
Gathering
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
31
20:00
Heartbreak Hotel
PREMIERE
Theater
Juni
Sa
01
20:00
Heartbreak Hotel
Theater
Fr
07
20:00
Heartbreak Hotel
Theater
zum Spielpan
HIER-JETZT - Hanns Eisler zum 125. Geburtstag
Veranstaltungsbild

„Wir kommen nicht mehr an die vergangene Zeit, an die Geschichte heran, wir können nicht zurück. Aber auf ihrer Basis begreifen wir, wer wir gerade sind im Hier und Jetzt.“ (C. Schlingensief)

"Uns begleitet die Musik von Hanns Eisler seit frühester Kindheit. Jungen Menschen - in der DDR sozialisiert - war Eisler musikalisch in Schulliedern und im Chor präsent. Sein einzigartiger Musik- stil, sein umfangreiches Werk, begegnete uns später wieder im Musikstudium und im Arbeitsle- ben. Noch vor 20 Jahren spürten wir bei vielen Stücken zwar die Lust an der spannenden Musik, aber die Texte schienen nicht mehr passend, wirkten blasphemisch im Angesicht des allgemeinen Wohlstandes. Aber spätestens seit 2015 mit den ersten großen Strömen von Geflüchteten, die Europa erreich- ten, sind die Texte hochaktuell. Der derzeitige Krieg, die Energiekrise verstärken die Dringlichkeit der Texte der Lieder. Eislers großes Lied Oeuvre auf seine Aktualität hin überprüfen, denn wir le- ben in politisch unruhigen Zeiten, „Flucht“, „Exil“- diese Worte haben Gesicht. B. Brecht schrieb: „Du kleiner Kasten, den ich flüchtend trug …“ (Der Radioapparat) Heute sind es- wie Augäpfel gehütet- Mobiltelefone: der schmerzliche Kontakt in die Heimat.“

Mit dem Duo Martin Steuber & Ingala Fortagne gibt es einen Gitarristen und eine Sängerin, die den Stil von Hanns Eisler nicht in Frage stellen, doch aber eine neue Interpretation finden: „Wir wollten uns intensiv mit dem Vokalwerk von Hanns Eisler auseinandersetzen, um folgendem Zitat von Eisler gerecht zu werden: „Dieses Lied singt man eigentlich am besten so: Zigarette im Mund- winkel, Hände in den Hosentaschen, leicht grölend, damit es nicht zu schön klingt und niemand erschüttert wird.“

Mehr Informationen & Hörbeispiel: http://ingala-fortagne.com/hanns-eisler-hier-jetzt-in-leipzig-musikperformance-und-prozessuale-lecture-performances-ab-4-2-2023-in-leipzig/


Dauer: 90min
In Kooperation mit: Martin Steuber & Ingala Fortagne

Termine