zum Spielpan
Das Hamlet Syndrom
Veranstaltungsbild

Der Krieg in der Ukraine hat die junge Generation seit 2014 tiefgreifend beeinflusst. Einige Monate vor der groß angelegten russischen Invasion der Ukraine im Jahr 2022 nahmen fünf junge Frauen und Männer in Kiew an einer einzigartigen Bühnenproduktion teil, die versucht, ihre Kriegserfahrungen mit denen von Hamlets Dilemma zu verbinden.

Die Proben für das Stück werden mit einem intensiven Einblick in das Leben der Protagonist:innen kombiniert. Mit Fokus auf die erste Generation, die nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion geboren wurde, entwickelt sich das "Hamlet-Syndrom" zu einem Dokumentarfilm, der eine lebhafte junge Generation porträtiert, die versucht ihr Leben wieder aufzuräumen und gleichzeitig ihre traumatisierenden Erfahrungen zu verarbeiten. (Niewiera & Rosołowski, PL D 2022 – FSK 16 – OmdU)

Wir zeigen den Film in der Originalsprache auf Ukrainisch mit deutschen Untertiteln.

Mehr Informationen: https://kundschafterfilm.de/hamletsyndrom/

Zum Trailer auf YouTube geht's hier lang: https://youtu.be/lbmFWXOhn4k

"Ich, Paula aus der AG Kino, habe den Film eingebracht, da die fast schon zu intimen Porträts der jungen Menschen für mich erstmals ein Sich-Hinein-Versetzen in die Maidan-Generation ermöglicht haben. Die intensiven filmischen Begegnungen drängen die Frage auf: Was hätte ich getan? Was würde ich tun? Dabei werden vielfältige Perspektiven und auch politischer Dissens gezeigt. Noch vor der russischen Invasion 2022 gedreht, lässt der Film zudem umso deutlicher erahnen, was diese für die bereits traumatisierten Menschen bedeutet."
Dauer: 85min
In Kooperation mit: Luru-Kino

Termine
Mittwoch, 22.02.2023 20:00 Uhr
Voll : 5€, Ermäßigt: 3€