zum Spielpan
Borga
Veranstaltungsbild

Die zwei Brüder Kojo und Yoofi wachsen auf der Elektroschrott-Müllhalde in Agbogbloshi auf, die mitten in der ghanaischen Hauptstadt Accra liegt. Um zu überleben sammeln sie wertvolle Metalle, die aus Europa bis nach Ghana gelangt sind. Als jüngerer Bruder kämpft Kojo um die Anerkennung seines Vaters. Als er eines Tages auf einen Borga aus Deutschland trifft, fällt er eine Entscheidung: Auch er möchte Borga werden. Zehn Jahre später verlässt er schließlich seine Familie, um endlich nach Deutschland zu gehen. Nach fünf Jahren und einer Irrfahrt über mehrere Kontinente wird ihm klar, dass er einer Illusion nachjagt. In Deutschland ist er nicht willkommen. Aber zurückzukehren ist auch keine Option! Beschämt darüber, dass er es nicht “geschafft” hat, fühlt er sich dennoch verpflichtet, sein Image des wohlhabenden Borgas aus Deutschland aufrecht zu erhalten.

Der Debütfilm von York-Fabian Raabe erzählt seine Geschichte konsequent aus ghanaischer, Schwarzer Perspektive und ist damit in Deutschland einzigartig. Vierfach ausgezeichnet mit dem Max Ophüls Preis. (Raabe, GH D 2021 – FSK 12 [OmU])

Mehr Infos zum Film: http://chromosom-film.de/film/borga/
Hier gehts zum Trailer auf YouTube: https://youtu.be/cuOtSMT6Kq0

Wir zeigen den Film in den Originalsprachen auf Twi, Deutsch und Englisch mit Untertiteln, in Kooperation mit der BiPoC Hochschulgruppe Leipzig. Nach dem Film gibt es außerdem einen kleinen Austausch.

ACHTUNG: Die BiPoC Hochschulgruppe möchte einen Safe Space schaffen, in dem Menschen, die von Rassismus betroffen sind, sich nach dem Film noch austauschen können. Die Aufführung ist daher nur offen für BiPoC/Migras.

Dauer: 104min
In Kooperation mit: BiPoC Hochschulgruppe Leipzig

Termine
Mittwoch, 27.07.2022 20:00 Uhr
Voll : 5€, Ermäßigt: 3€