April
Mi
24
20:00
For the Time Being
Film & Gespräch
Fr
26
20:00
Ja, Andrei Iwanowitsch
Geheimtipp!
Film & Gespräch
Sa
27
18:00
KLUB-EVENING: Schnuppern in Gemütlichkeit
Freier Eintritt
Gathering
Mo
29
19:00
Was wäre das für eine Geschichte? - Rassismuskritik & Empowerment im Theater für Junges Publikum
Freier Eintritt
Film & Gespräch
Mai
Mi
01
20:00
Im toten Winkel
Kino
Do
02
20:00
PLAYBACK: Was habe ich mir nur dabei gedacht?
Improvisationstheater
Fr
03
20:00
Backmars Village (Support: Auf Krampf & To Ashes)
Konzert
Sa
04
20:00
FEJ-Geburtstags-GALA
Eintritt frei // Um Spenden wird gebeten
Gathering
Mi
08
20:00
Bodies Bodies Bodies
Kino
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
10
20:00
CRASH
PREMIERE
Theaterperformance
Sa
11
20:00
CRASH
Theaterperformance
So
12
18:00
KLUB-EVENING: Rumhängen…
Freier Eintritt
Klubtreffen
Mi
15
20:00
WESTERN
Kino
Sa
18
20:00
ACULAER
Theater
So
19
20:00
ACULAER
Theater
Mi
22
20:00
The Wanted 18
Kino
Do
23
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
Generalprobe
Theaterperformance
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
24
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
PREMIERE
Theaterperformance
Sa
25
20:00
TV TOTAL BANAL – immer schön lustig bleiben!
Theaterperformance
So
26
18:30
WELTMENSTRUATIONSTAG 2024
Forum & Konzert
Mi
29
19:00
ÇİLİNGİR SOFRASI // A Night in Four Parts
Gathering
>>> PREMIERE | PREMIERE | PREMIERE <<<
Fr
31
20:00
Heartbreak Hotel
PREMIERE
Theater
Juni
Sa
01
20:00
Heartbreak Hotel
Theater
Fr
07
20:00
Heartbreak Hotel
Theater
zum Spielpan
4Wände 1Bett
Veranstaltungsbild


"Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“

Ohne Vorwarnung wird das Publikum mit der sehr ungewöhnlichen Problematik der 1912 entstandenen Erzählung Franz Kafkas konfrontiert. Ähnlich mag es der Hauptfigur Gregor Samsa ergangen sein, als dieser sich seiner unfreiwilligen Metamorphose bewusst wird. Auf dem Rücken liegend und unfähig mit seiner Umwelt zu kommunizieren, sinniert er über seinen zermürbenden Beruf und seine Familie, für die er wenig mehr zu sein scheint als finanzieller Versorger. Diese stetig toxischer werdenden Familienverhältnisse werden zum Mittelpunkt der Handlung. Wir werden Zeugen eines langsamen sozialen Todes durch Isolation. Der letzte psychische Dolchstoß, ein finales Abwenden seiner Angehörigen von ihm, endet im physischen Zugrundegehen der Hauptfigur.

Anna M. Zentgrafs Inszenierung soll einen neuen Blick auf Gregor Samsas Leidensweg werfen. Er erwacht dabei nicht plötzlich im Körper eines Ungeheuers, sondern gefangen in den Zwängen einer depressiven Episode, welche ihn bewegungs- und handlungsunfähig werden lässt. Die Verwandlung als Metapher für eine akute psychische Ausnahmesituation im Leben eines Menschen zu betrachten, birgt das Potential, dem Klassiker in unserer Gegenwart wieder eine größere gesellschaftliche Relevanz und Identifikationsmöglichkeit zu schenken. Psychische Erkrankungen sind noch immer mit einem beklemmenden sozialen Stigma belegt, welches den Diskurs um die Ursachen und Auswirkungen immens erschwert. Auch speziell im Leipziger Kulturraum findet diese Thematik kaum künstlerische Auseinandersetzung. Im Theater können wir einen Gesprächsraum schaffen, für Betroffene und Angehörige gleichermaßen, die durch diese fehlenden Debatten häufig zum Schweigen gezwungen sind. Wir wollen dem Käfer, dem Ungeheuer Depression eine Stimme geben. Ihn Geschichten erzählen lassen und das Publikum einladen, einmal wirklich zuzuhören.

Es spielen:

Josefine Pankow, Jonas Hauke, Marcel Zais, Laura Thiele, Roni Anna Starke & Lisa Nossek

Inszenierung: Anna M. Zentgraf
Dramaturgie: Alexandra Emig
Regieassistenz: To-Quyen Vo

Kostüme: Anne Ihm
Sound: Nico Dammalacks
Bühnenassistenz: Johanna Quinke Moustaka

Mehr Infos gibt's hier: https://www.ensemblejedermensch.de/4waende-1bett


Dauer: 90min
In Kooperation mit: Freies Ensemble Jedermensch

Termine