„Caught in the middle“ – Tanztheater am SA 05.10. abgesagt

Das Tanztheaterstück „Caught in middle“, das am SA 05.10. am Haus stattfinden sollte, muss leider entfallen. Aber wenigstens ist der Grund dafür kein tragischer, denn ein neues Lebensglück wird erwartet, das der Kunst allemal vorgeht. Ob wir die Veranstaltung nachholen, ist allerdings noch nicht bekannt. Watch out …

PREMIERE von „Sapphos Welt – Volume 1: Hildegard“ SA 14.09. um 20 Uhr

Ein besonderer musikalischer und theatraler Ausflug erwartet Dich: Am SA 14.09. um 20:00 Uhr findet die Premiere von „Sapphos Welt – Volume 1: Hildegard statt. Die Reihe „Sapphos Welt“ beleuchtet vier Komponistinnen aus vier Jahrhunderten, ihre Werke, Musik & Komposition als subversive feministische Praxis und weibliche Subjektivität im Kontext historischer Geschlechter-verhältnisse.

Begonnen wird mit Hildegard von Bingen, ihren Knochen, im Kloster, mit 11000 Jungfrauen, im 12. Jahrhundert, mit der Schöpfung und der endgültigen Vertreibung aus dem Paradies. Denn „Nie wieder können wir Vergessenes ganz zurückgewinnen. Und das ist vielleicht gut. Der Chock des Wiederhabens wäre so zerstörend, daß wir im Augenblick aufhören müßten, unsere Sehnsucht zu verstehen. So aber verstehen wir sie, und um so besser, je versunkener das Vergessene in uns liegt.“ (W.Benjamin)

Die Inszenierung wird getragen von der Erzählerfigur „Sappho“, die das Publikum durch die verschiedenen musikalisch-diskursiven Schichten der jeweiligen historischen Zeit führt, unterstützt mit Mitteln des Figurentheaters. Eine Uraufführung der fremden Klänge in entrückten Welten mit fernen Stimmen, die das Ensemble geschickt mit der Aktualität der Zuschauer/-innen kurz schließt.

Unsere ZWEITE Spielzeit eröffnet am FR 30.08. um 20 Uhr …

… mit dem Polyloid-Filmfest-Auftakt „Perserkatzen kennt doch keiner“ am FR 30.08. um 20 Uhr und der anschließenden Eröffnungsfeier mit der Band Razana, sowie C L I T Z E R und DJ* Rote Brause. Gleich in der ersten Septemberwoche sind dann zwei außergewöhnliche Musiker im Rahmen des Musikprojektes „Roots & Sprouts“ am Haus zu Gast: Njamy Sitson und Daud Khan. Empfehlenswert! Im September erwartet Dich neben gleich drei Theaterpremieren (!!!) dann auch wieder ein tolles Film & Kinoprogramm.

Lange Rede, kurzer Sinn, hier der Link zum Spielplan

BAUWOCHE vom 19.08-23.08.

In Vorbereitung auf unsere 2. Spielzeit werden wir ab Montag, den 19.08., für eine Woche an unserem Haus werkeln. Im Fokus steht neben der Fertigstellung der Künstler/-innen-Garderobe vor allem die „Aufhübschung“ des Eingangs-bereiches. Wer also Lust & Zeit hat bei uns vorbeizuschauen oder auch gleich mit anzupacken, ist herzlich eingeladen! Wir starten täglich ab 10:00 Uhr.

Zum Ende der 1. Spielzeit: Grillfest und performative Kunstinstallation zur Waffenverbotszone am SA 20.07. ab 18:30 Uhr

Nun ist es soweit! Unsere erste Spielzeit geht zu Ende. 16 Premieren, die meisten in Uraufführung, weit mehr als 10.000 Gäste und eine beeindruckende Zahl von 191 Veranstaltungen unterschiedlichster Ausprägung geben ein beredtes Bild darüber ab, wie erfolgreich wir unser Nachbarschaftstheater in den Vierteln rund um die Eisenbahnstraße etablieren konnten.

Aus diesem Anlass laden für diesen Samstag, den 20.07., ab 18:30 Uhr alle Förderer/-innen, Freunde, Nachbarn und Interessierte zu einem kleinen Grillfest direkt vor dem Haus ein. Außerdem werden wir zu Beginn im Eingangsbereich – 30m Luftlinie zur angeblich „kriminellsten Kreuzung Deutschlands“ – eine Kunstinstallation zur Waffenverbotszone enthüllen und performativ einweihen.

Die Installation hinterfragt die Sinnhaftigkeit der nun seit einem dreiviertel Jahr bestehenden Verbotszone, die Auswirkungen auf die ansässige Bevölkerung und die Wechselwirkung mit den restlichen Bürger/-innen der Stadt und darüber hinaus. Die „feierliche Einweihung“ wird dabei performativ an die offizielle Einführung der Verbotszone am 5. November 2018 durch Innenminister Roland Wöller, OB Burkhard Jung und Polizeipräsident Bernd Merbitz anknüpfen und die Wirkmächtigkeit und Relevanz einer solcher Veranstaltung thematisieren.

Also kommt zahlreich, lasst uns gemeinsam ein Zeichen gegen die Stigmatisierung des Viertels setzen und anschließend gemeinsam feiern!

Unterstütze das OPT: Quartiermeister*in lässt über Projekte abstimmen!

Es ist wieder so weit: Die Quartiermeister – korrekter Konsum GmbH schüttet einen Teil der Gewinne aus dem lokalen Bierverkauf für soziale & soziokulturelle Projekte aus, diesmal für den Raum Leipzig 2.000€. Und wie immer, kann jeder und jede mit darüber abstimmen, an wen die 1x 1.000€ und 2x 500€ gehen sollen.

Auch das Ost-Passage Theater ist wieder mit von der Partie. Deshalb nimm Dir bitte 3min Zeit und stimme für uns ab. Zur Abstimmung geht es hier entlang …

Die Abstimmungsfrist endet zum 31.07.2019. Außerdem kannst Du die Kampagne unterstützen, in dem Du auf Facebook die verschiedenen Inhalte teilst:

Letzte Premiere der ersten Spielzeit: „Die Gärten!“ am DO 11.07. um 20 Uhr

Skuriles und Groteskes zum Spielzeitende: Am DO 11.07. um 20:00 Uhr findet die Premiere von „Die Gärten!“ der freien Gruppe Katrin, lass mich die Kinder sehen statt. Die Farce führt das Publikum auf direkten Wegen an die Bruchstelle unserer Gesellschaft, dorthin wo der progressive Veränderungswille auf konservative Erhaltungssatzungen trifft. Der Kleingartenverein, in welchem linke wie rechte Kräfte an ihrer ganz persönlichen Biosphäre werkeln und der Diebstahl eines Gartenzwerges zum politischen Fenstersturz wird.

 

„Raving Iran“ am MI 29.05. und DO 30.05. jeweils 21 Uhr

Aufgrund der hohen Nachfrage zum Dokumentarfilm „Raving Iran“ bieten wir übernächste Woche ergänzend zum regelmäßigen Kinotermin am Mittwoch eine Zusatzvorführung des Filmes am DO 30.05. um 21 Uhr an.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte unbedingt vorher Karten reservieren über: karten[ä]ost-passage-theater.de

Sächsische Erklärung der Vielen

Die Kunst bleibt frei! Die Wissenschaft bleibt frei! In den Städten und im ländlichen Raum! Heute wurde die Sächsische Erklärung der Vielen im smac – Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz vorgestellt. Gemeinsam mit 93 Institutionen aus Kultur und Wissenschaft setzt das Ost-Passage Theater ein Zeichen für eine offene, demokratische und vielfältige Gesellschaft.

Weitere Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen und Privatpersonen können sich der Sächsischen Erklärung der Vielen über die Homepage des Berliner Vereins DIE VIELEN anschließen ↗ dievielen.de/erklaerungen oder direkt an erklaerung.sachsen@dievielen.de schreiben.

Weiterlesen

PREMIERE von MEDEA. KILLING IASON. am FR 12.04. um 20 Uhr

MancheR mag dieser Tage flüstern: Endlich ist es soweit! Denn schon seit Wochen rumort es in unserem Haus. Die Endproben der Medea-Produktion stehen an und alle schauen ertwartungsvoll in Richtung Premierentermin. Am Freitag, den 12.04.2019, feiert im Ost-Passage Theater um 20 Uhr die Inszenierung „MEDEA. KILLING IASON.“ des Freien Ensembles Jedermann Premiere. In einer interpretatorischen Überschreibung der Grillparzerstücke „Der Gastfreund“ und „Die Argonauten“ setzt sich die Gruppe um den jungen Regisseur Max Latinski intensiv mit dem Medeamythos auseinander.

Die Premiere ist bereits seit Anfang Februar ausverkauft, nicht abgeholte Karten sind an der Abendkasse ab 19 Uhr ggf. noch erhältlich.

Eine Produktion des Freien Ensembles Jedermann.