EGO IST IN

Am Freitag 14.09. um 20:00 Uhr zu Besuch aus Wiesbaden: Anja S. Gläser!

Als Nesthäkchen und Linkshänderin in eine Familie von Rechtshändern hineingeboren. Heimatlos zwischen Waldorf-, Montessori- und staatlicher Schulform wendet sie sich dem Aufspüren von Süßigkeitenverstecken zu, nachdem ihr chinesischer Leistungskampfsport zu langweilig wurde. Als sie 1994 Gorbatschow in Wiesbaden, während ihres Chorauftritts einen Blumenstrauß überreichen soll, ergreift sie aus Angst vor dem großen Mann die Flucht – an Mamas Rockzipfel. Abgetaucht. Gerüchte um Schauspielschule, Gesang, Rollen, Engagements und Filmbühnen. Jetzt sei sie lebendig. Aufgetaucht.
Anja S. Gläser – Heute.

Kann Spuren von Lustigkeit enthalten.

Kartenvorbestellungen über: Karten[ät]ost-passage-theater.de

PREMIERE am FR 07.09. um 20 Uhr: „Ungeliebter Nacktmull – Ein Monologstück“

Pädophilie ist in unserer Gesellschaft, teils verständlicherweise, eines der großen Tabuthemen. Die meisten Debatten darüber werden zutiefst emotional geführt. Dabei ist schätzungsweise 1 Prozent der Gesellschaft von dieser sexuellen Präferenzstörung betroffen, was nicht zwangsläufig heißt, dass jeder Betroffene auch zum Täter werden muss. Der Leidensdruck der Betroffenen ist oft sehr hoch, vor allem weil es kaum Möglichkeiten gibt sich mit anderen darüber auszutauschen.

Das Stück „Ungeliebter Nacktmull“ basiert auf einer Kurzgeschichte des Autors, Poetry Slamers und Regisseurs Nils Matzka. Nach umfangreicher Recherche wurde daraus im Frühsommer 2018 ein Theaterstück für einen Schauspieler. Das Ost-Passage Theater hat die Künstler/-innen rund um das theater.kollektiv WasDuNichtSagst bei der Stückentwicklung begleitet und präsentiert nun in Uraufführung ein brisantes Stück Theater, dass zu Diskussion und Aufklärung anregen soll.

Weiterlesen

Das Ende ist nah! Der neue Anfang auch …

Nach Sommerpause, einigen Umbauten und einer fruchtbaren Teamklausur melden wir uns zurück! Ab 01.09.2018 startet die 1. Spielzeit im Ost-Passage Theater. Neben drei Premieren warten auf Dich im September wieder jede Menge spannende, theatrale Grenzformate, politische Diskussionen und inspiriende Musik.

Den aktuellen Spielplan findest Du hier.

Karten kannst Du jederzeit bestellen über: karten[ät]ost-passage-theater.de

Ost-Passage Theater – Öffnet Spielräume!

Deutschsprachiges Playback-Theatertreffen vom 23.-25.11.2018

Wer sich schon immer für das Playback-Spielen – einer speziellen Form des Stehgreiftheaters – begeistern konnte, hat vom 23.-25.11.2018 die einmalige Chance, verschiedene Playback-Gruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kennenzulernen. An diesem Wochenende finden verschiedene Workshops und Aufführungen bei uns im Ost-Passage Theater, im „Laden auf Zeit“ des TheaterPACKs sowie im Pöge-Haus statt.

Aufgrund der hohen erwarteten Teilnehmer/-innen-Zahl wird um vorherige Anmeldung gebeten, die Plätze sind begrenzt. Deshalb schau doch gleich mal auf der Seite der Leipziger Playback-Gruppe vorbei. Let’s play!

Sommer, Sonne, Sonnenschein: Spielzeitpause bis 31.08.2018!

Nach einer spektakulären ersten (Rumpf)-Spielzeit mit fast 90 höchst diversen Veranstaltungen verabschieden wir uns am 19.07. in eine kurze Spielzeitpause. Ein dickes Danke an all die vielen tollen Künstlerinnen und Künstler, die unser Haus bereichert haben und vor allem auch an ein begeisterndes Publikum.

Die freie Zeit wollen wir vor allem nutzen, um unsere Wunden zu lecken, organisatorische
Lücken zu stopfen und hier und da auch baulich am Haus nachzubessern. Zurück sind wir nach dem 31.08. Dann erwartet Dich wieder ein einzigartiges Programm u.a. mit dem Polyloid-Filmfest, VisionX, gruppe tag, GlobaLE, interaction, dem Rotterdamer Wijktheater, Act Absurdum, der Bühne für Menschenrechte, Bunega!, DramaVision und vielen mehr. Watch out!

 

PREMIERE: „Manglaripe – Der Heiratsantrag“ SO 17.06. um 18 Uhr

Bevor sich unsere erste (Rumpf)Spielzeit dem Ende zuneigt, wartet das Ost-Passage Theater diesen SO, den 17.06., um 18 Uhr noch einmal mit einer ganz besonderen Premiere in Uraufführung auf. Das Stück „Manglaripe – Der Heiratsantrag“, inspiriert von Tschechow, wurde von einer Gruppe Leipziger Roma entwickelt und gewährt Einblicke in eine Community, die ansonsten nur selten zu Wort kommt. Hin- und hergerissen zwischen traditionellen Wertvorstellungen und modernen Selbstentfaltungsversprechen tragen die jungen Roma ihre ganz eigenen Konflikte aus.

Nach dem Stück möchte die Gruppe mit dem Publikum diskutieren. Wir freuen uns auf Dich!

FORUM „Wie Deutschland am Krieg verdient“ – 09.06. 20:00 Uhr

Nicht zufällig, aber zum kritischen Stadtteilfest „Zufällig Osten“ am 09.06. in Neustadt-
Neuschönefeld und Volkmarsdorf, ist es uns gelungen, den Mann nach Leipzig zu locken, den Die Zeit „Deutschlands bekanntesten Rüstungsgegner“ nennt: Jürgen Grässlin. Der Autor einschlägiger Titel wie „Schwarzbuch Waffenhandel“ oder „Netzwerk des Todes“ wird an diesem Samstag über die Verflechtungen zwischen Politik und Rüstungsindustrie bzw. die Auswirkungen des Waffenhandels aufklären, sowie in das Thema Rüstungsexporte, Aufrüstung und die ökonomischen Hintergründe des Militärisch-Industriellen Komplexes einführen. Außerdem wird es ausreichend Zeit für Fragen aus dem Publikum und Diskussionen geben.

Bei der Verwirklichung halfen uns dankenswerter Weise nicht nur das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen, sondern auch der Eine Welt e.V. Leipzig und das Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen.

Datum: SA 09.06.2018
Beginn: 20:00 Uhr

Ort: Ost-Passage Theater, Konradstr. 27 (über ALDI am Rabet)
Dauer: ca. 120 min
Eintritt: Spende

Mehr über Jürgen Grässlin: http://www.juergengraesslin.com/

CLASS MATTERS – die feinen Unterschiede

Vom 15. bis 17. Juni von 10 – 16 Uhr  möchte die gruppe tag  in einer Reihe interaktiver Interviews Leipzigerinnen auf ihren soziokulturellen Hintergrund befragen. An drei aufeinanderfolgenden Tagen werden sie sich folgenden Fragen widmen: “Wo komm ich her “ (Herkunft), “Was gefällt mir und warum” (Geschmack) und “Wofür kämpfe ich” (Arbeitskampf). Alle Teilnehmer/-innen befragen sich gegenseitig, sodass alle zu Fragenden und Befragten werden. Das Gespräch wird in einer spielerische Form stattfinden, sodass auch in Gesten oder Positionierung geantwortet werden kann. Es sollen mögliche Zusammenhänge zwischen dem eigenen soziokulturellen Hintergrund und dem Blick auf die Gesellschaft ausgelotet werden. Für kleine Snacks und Getränke ist gesorgt.
Anmeldung unter: kontakt[ät]gruppe-tag.de

„Mudda“ auch zur zweiten Vorstellung ausverkauft!

Es sind ab sofort leider keine Vorbestellungen für die Theaterveranstaltung „Deine Mudda macht Theater“ heute FR 01.06. um 20 Uhr im Ost-Passage Theater (Konradstr. 27 über ALDI am Rabet) mehr möglich. Die Abendkasse öffnet um 19 Uhr ohne Kontingent, d.h. Du hast nur dann noch eine Chance auf eine Karte, wenn diese zurückgegeben oder nicht abgeholt wird.

Wir hoffen darauf, dass es uns gelingt, das Lil. G Kollektiv zu einer möglichen Zusatzvorstellung zu überreden. Watch out for the date!