Interaktive Ausstellung zum Thema Alltags-Sexismus

Wir präsentieren: Feminismus in Szene – ein interaktives Museum zum Thema Alltags-Sexismus am MI 13.12. von 18 – 20 Uhr in der Projektwohnung krudebude am Stannebeinplatz 13

 – Begegne deinem emanzipatorischen Anspruch
 – Was denn da los? – Bilderraten im sexistischen Alltag
 – Der Blick nach innen: Ein Stuhl. Ein Konflikt. Zwei Posen.
 – Reflexions-Speeddating
 – Soundcollage: Stimmen von der Straße.
 – Begrüßt, beklemmt, besoffen – kurze Szenen zum Revolutioniere

Tretet ein und erlebt unsere Ausstellung! In den einzelnen Stationen könnt ihr zuschauen, aufnehmen, wirken lassen. Aber: wir spielen interaktives Theater, ihr könnt euch also auch selbst ausprobieren, euren Zweifeln Raum geben, die eigenen Kategorien in Frage stellen. Bestimmt kann das auch herausfordernd und intensiv werden, vor allem da wir uns mit solch einem allgegenwärtigen Thema konfrontieren und Sexismen dazu auch direkt zeigen. Wir werden füreinander da zu sein und versuchen, Erlebtes gemeinsam aufzufangen!

Ihr seid eingeladen, mit uns in Aktion zu treten, andere Perspektiven anzustoßen und unsere Realitäten zu verändern! Wir sind gespannt….

Währrenddessen & im Anschluss: Gemeinsamer Ausklang

All genders welcome!

FORUM – Nachbarschaftstheater, wie soll das denn gehen?

mit Matthias, Christopher, Sophie und Daniel (Ost-Passage Theater, Leipzig)
Sonntag, 22. Oktober 2017 | 14:00 bis 16:30 Uhr | Treffpunkt: Pöge-Haus (Café)

Die Initiative Ost-Passage Theater wird im Frühjahr 2018 im ehemaligen Ost-Passage Theater (später: Lichtschauspielhaus oder „Lichtscher“) in der Konradstr. 27 (über ALDI am Rabet) ein Nachbarschaftstheater eröffnen. Auf partizipativer Basis, mit professioneller Unterstützung sollen lokale Talente entwickelt und Gemeinschaften gestärkt werden. Was community art / Nachbarschaftskunst dabei konkret bedeutet und welche Möglichkeiten zur Teilhabe es im neu entstehenden Theater gibt, erläutern einige Akteure der Initiative. Dabei geht es auch um Deine Bedürfnisse und Vorstellungen! Fragen, Einwürfe, Vorschläge und eine muntere Diskussion sind unbedingt erwünscht.

Das ganze Programm der „Aktiven Stadtkultur“ findet sich hier: http://ig-fortuna.de/stadtkultur/programm/

Unterstütze das Ost-Passage Theater mit Deiner Stimme!

Und so einfach gehts: Gehe auf diese Internetseite (ING DiBa „Du und Dein Verein“) und vote dort für uns. Die Aktion läuft bis zum 7. November 2017, 12 Uhr. Wenn wir bis dahin unter den ersten 200 Vereinen unserer Kategorie sind, greifen wir von der Bank 1000€ ab, die wir dringend für Podeste, Vorhang, Lager- und Maskeneinrichtung, sowie die Bar Deiner Träume brauchen. Also nicht zögern und jetzt das Ost-Passage Theater unterstützen! Jede Stimme zählt.

 

UNTER UNS: Workshop-Reihe zum Thema „Alltags-Sexismus“

Ihr seid herzlich eingeladen zu einem mehrwöchigen Theaterprojekt zum ThemaAlltags-Sexismus der selbstorganisierten Leipziger Forumtheatergruppe in Zusammenarbeit mit dem Ost-Passage Theater. Es geht um Empowerment für FrauenLesbenTransInter*-Personen (und um kritische Männlichkeit), teils arbeiten wir daran in getrennten Gruppen, teils zusammen. Im Dezember gibt’s dann eine gemeinsame Abschlussaktion/-aufführung.

Kennenlerntreffen ist am Dienstag 19.09. um 18:00 Uhr am Ost-Passage-Theater (über ALDI am Rabet, Konradstr. 27)! Die Teilnahme ist kostenlos.

Wir freuen uns auf euch!
Die Projekt-Crew

Kontakt über:
forumtheater[ät]riseup.net oder nachbarn[ät]ost-passage-theater.de

UNTER UNS: Wir suchen Dich!

Das Ost-Passage Theater sucht Leipzigerinnen und Leipziger für die erste Nachbarschafts-Produktion „Unter Uns“.

Also melde Dich jetzt hier: nachbarn[ät]ost-passage-theater.de an.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns auf Dich!

Erstes Treffen:

Am MI – 26.04. 19:00 Uhr oder am DO – 27.04. 20:00 Uhr jeweils im Ost-Passage Theater, Konradstraße 27 (über ALDI am Rabet)

Weiterlesen

Gott|Fried|Maschine feiert am FR 18.11. um 20 Uhr Premiere

„Gott|Fried|Maschine“Ein philosophisch-performativer Bühnenessay über den unerhörten Niedergang der Subjektivität im Zeitalter der Automaten
am Freitag, den 18.11.2016, um 20:00 Uhr im Neues Schauspiel Leipzig, Lützner Str. 29

gott-fried-maschineAn alle Monaden dort draußen, „wanderers in this crazy world“ (Sir Tim Berners-Lee):
Das freie Ensemble der gruppe tag lädt Euch ein auf eine theatrale Reise durch die Philosophie von Gottfried Wilhelm Leibniz – von der Schöpfung der Natur bis zur Selbstschöpfung der virtual reality. In gut 60 Minuten nehmen wir Stellung zu der Frage, wie ein gütiger Gott all die Übel unserer Welt überhaupt zulassen konnte (Leibniz) und ob am Ende das Universum nicht doch nur von einem „Rudel Irrer“ (Douglas Adams) regiert wird. Dabei habt Ihr die Möglichkeit, Eure eigenen Fragen an Leibniz mit- und einzubringen. Ein klein wenig interaktiv wird es also auch.

  • Weitere Vorstellungen: Am SA 19.11. oder am FR 25.11. oder am MI 07.12. jeweils um 20 Uhr im Neuen Schauspiel Leipzig
  • Kartenvorbestellungen über: karten[ät]ost-passage-theater.de oder direkt über die Bühne.
  • Weitere Informationen zum Stück gibt es HIER.

Partizipation im Politischen Theater

Europa in Bewegung_cc_by_Felix_AlmesInternationale Workshop-Reihe zu den interaktiven Möglichkeiten und Grenzen des Forumtheaters von MO 04.07. bis FR 09.07.2016 in Leipzig

Gemeinsam mit soziokulturellen Theatermacher/-innen aus Coimbra (Portugal), Barcelona (Spanien) und Leipzig (Deutschland)  wird eine Woche lang in aufeinander aufbauenden Workshops mit den theatralen Formaten des „Forumtheaters“ experimentiert. Hierzu lädt euch die gruppe tag herzlich ein!

Die Ergebnisse werden dann in einem lockeren Veranstaltungsrahmen am SA, den 09.07., ab 20 Uhr in den Cammerspielen Leipzig präsentiert. Gemeinsam diskutieren wir die Frage: Ist Politisches Theater möglich, ohne die eigenen Privilegien aufs Spiel zu setzen? Just join the debate!

Weitere Informationen und das Anmeldeformular findet ihr HIER.

Zur Langen Nacht der Wissenschaft: Live-Chat mit gottfried78

gottfied-intro3Was ist eigentlich eine Monade? Ist Gottes Güte die Ursache aller Übel dieser Welt?
 Und gibt es überhaupt so etwas wie einen freien Willen? Sie fragen und gottfried78 antwortet.

Besuchen Sie ab Freitag, den 24.06.2016 zur Langen Nacht der Wissenschaften ab 16:00 Uhr die Gott|Fried|Maschine und treten Sie in ein performatives Gespräch mit der Philosophie von Gottfried W. Leibniz.logo-leibniz3

gottfried78 beantwortet live via Webchat Ihre Fragen und sammelt diese für den Bühnenessay „Gott|Fried|Maschine“ anlässlich des Leibniz-Jubiläums der Stadt.

Premiere: Am 18.11.2016 im Neuen Schauspiel Leipzig.

Eine Aktion der gruppe tag, Assoziationspartner des Ost-Passage Theaters.

Die sozialistische Nachtigall (Uraufführung)

sozialistische NachtigallEin ungarischer Balletttänzer. Ein syrischer Student. Eine bulgarische Zahnärztin. Ein griechischer Flüchtling. Ein vietnamesischer Vertragsarbeiter. Sie alle haben ihre Heimat verlassen, um sich eine Zukunft in der DDR aufzubauen, einem Land, das es heute nicht mehr gibt. Fast 27 Jahre nach der Wende leben sie heute in einem wiedervereinten Deutschland und sehen, wie sich ihre ganz persönliche Geschichte in den Lebensläufen anderer Menschen wiederholt, die mit ihren Ängsten, Sorgen, aber vor allem Hoffnung nach Deutschland flüchten.

Weiterlesen

DramaVision* präsentiert: Wildwexel

Probenfoto_Wildwexel_cc by Matthias SchluttigBernhard baut Brücken. Er ist Ingenieur, verheiratet, Vater zweier Kinder. Als er den Auftrag erhält, eine Wildbrücke für Tiere über eine Autobahn zu bauen, lernt er dabei die junge Psychologiestudentin Laura kennen. Seine Sehnsucht erwacht und die Suche nach einem Ausweg aus dem festgefahrenen Eheleben mit Anke, Bernhards Verwandlung beginnt. Während der Therapie seines Stimmleidens begreift er allmählich, dass Laura für ihn die uralte Rolle der griechischen Mondgöttin Semele spielt. Der dramatische Text von Matthias Schluttig untersucht das Phänomen der Dreiecksbeziehung. Wie prägen unsere Eltern unser späteres Sexualleben? Ist die Krise der monogamen Beziehung immer die gleiche? Ist der Mann heute das schwache Geschlecht? Welche Funktion hat einE GeliebteR? Und: Warum brauchen wir Dionysos?

Premiere in Welturaufführung am Freitag, den 01.04.2016, im Dachtheater Haus Steinstraße (Steinstraße 18, 04275 Leipzig) um 20 Uhr.

Weiterlesen