(Auto)Biographisches Theater +++ Kollaboration +++ Omnibus-Aufführung

WIR SUCHEN:

• Menschen, die bereit sind eine persönliche Geschichtezum Thema „Drogen“ mit einer Kleingruppe zu teilen
• Einzelpersonen und Gruppen, die Lust haben, in einer Kleingruppe eine „short story“ von maximal 15min für die Theaterbühne zu entwickeln
• Theaterbegeisterte, die Kleingruppen theaterpädagogisch anleiten können und/oder an der dramaturgischen Klammer einer Omnibus-Aufführung mitarbeiten wollen

Die nächsten KICK-OFF-TREFFEN finden

am DI 06.09.2022 17-19 Uhr
und
am DI 13.09.2022 17-19 Uhr


im Ost-Passage Theater (Konradstr. 27, über ALDI am Rabet) statt.

Einfach vorbeikommen!

Zur Idee: Viele Gruppen und Theaterensembles arbeiten sehr lange und solitär an einer abend-füllenden Produktion. Warum also nicht auch einmal viele kleine Theater“stückchen“ zu einer Omnibus-Aufführung zusammenbringen und dabei gleichzeitig in einem großen kollaborativen Netz-werk an einem Thema arbeiten, das uns alle betrifft? Biographische Erfahrungen mit und durch Drogen bieten einen breiten Stoffkreis. Dadurch können verschiedene Schwerpunkte gesetzt und vertieft werden, gleichzeitig besteht die Möglichkeit zum freien Austausch über künstlerische und pädagogische Zugänge & Arbeitsweisen. Die Kleingruppen, die die verschiedenen „short stories“ entwickeln sollen, können bereits bestehen oder neu aufgestellt werden. Everybody is welcome :)

Der Premierentermin steht übrigens auch schon: Am SA 17.12.2022 um 20 Uhr im Ost-Passage Theater!