„Maracu… Bal? Folk!“ – Klezmer&Jazz-Konzert zum Mittanzen am SO 29.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild
Inspiriert von den feinsten Tänzen, die wir vielerorts aufgabeln konnten, haben wir Grooves und Melodien zusammengeschnürt. Die lassen wir mal harmonisch davon fliegen und mal fangen wir sie sanft wieder ein. Wir lassen Klangkonfetti regnen und gehen mit euch in fetten Sounds baden! Und wenn sich die Tanzbeine dabei richtig ausgetobt haben, dürfen sie zu Ohren werden und den Geschichten lauschen, die von einer nächtlichen Begegnung mit Jazz und Klezmer erzählen…

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/maracu____bal__folk_

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
Die nächsten Veranstaltungen
zum Spielpan
„The Eating Show“ – Multimediale Musiktheater-PREMIERE am FR 27.01. um 20:00 Uhr
Veranstaltungsbild
Für die 60. Premiere seit Bestehen des Hauses 2018 steht an diesem Wochenende etwas ganz Besonderes auf dem Programm. Zusammen mit dem Theaterregisseur Hang Su und in Kooperation mit dem Ballhaus Ost aus Berlin kommt am FR 27.01. um 20 Uhr die multimediale Produktion „The Eating Show“ zur Uraufführung. Hang Su transponiert die Bildsprache verschiedener beliebter SocialMedia-Formate live auf die Bühne und hinterfragt dabei unsere Sehgewohnheiten nach anti-asiatischen Ressentiments.

Ein Stück, das einlädt, die Perspektive zu wechseln und die postmigrantischen Realitäten unserer Gesellschaft anzuerkennen.

Weitere Vorstellungen: Am SA 28.01. um 16:00 Uhr und am SA 28.01. um 20:00 Uhr

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/the_eating_show

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
„Beautiful Beings“ – Bildgewaltiges und emphatisches Kino aus Island am MI 25.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild

Vier Jungs, die ihren Weg suchen und sich dabei wie Ringkämpfer ineinander verhaken. Bildgewaltig und voller Empathie erzählt Guðmundur Arnar Guðmundsson („Herzstein“) von einer jugendlichen Welt, in der kaputte Familien, Verwahrlosung und Schlägereien ebenso alltäglich sind wie magische Vorahnungen, Poesie und Hoffnung. Ein zugleich schmerzhafter und zärtlicher Film über die Frage, was Freundschaft ist. (Guðmundsson, IS DK SE NL CZ 2022 – FSK 16 – OmdU)

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/beautiful_beings

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
„Falling Into Place – Organic“ – Electronic Session mit Aliya Seyfahrt, Anna Bogner & Paulina Sofie Kiss am FR 20.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild
Erster Teil einer Konzertreihe von Aliya Seyfahrt, Anna Bogner & Paulina Sofie Kiss, die in einem dreiteiligen Abend verschiedene Instrumente miteinander verweben und ihre jeweiligen Klangsprachen ineinanderfließen lassen. Die organische elektronische Musik regt zum Träumen an und zielt darauf ab, in Sphären des Unterbewusstseins zu fließen. Während das Instrumentarium von modularen Synthesizern über Stimme und Gitarre bis hin zu Live-Elektronik reicht, entsteht eine organisch-elektronische Traumszenerie, die durch ein Lichtkonzept und Projektionen unterstützt wird, um sich in das Reich der Träume zu öffnen.

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/falling_into_place___organic___electronic_sessions__1

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
„Wir könnten genauso gut tot sein“ – Junges deutsches Kino am MI 18.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild
„Selten hat ein deutscher Spielfilm in den letzten Jahren Humor, Gesellschaftsanalyse und Stilsicherheit so ausbalanciert wie dieser. ‚Wir könnten genauso gut tot sein‘ vertraut auf die Stärke seiner Bilder, die Dialoge sind frei von jeder Geschwätzigkeit, die Besetzung überrascht bis in die Nebenrollen positiv. Natalia Sinelnikovas Abschlussfilm an der Filmuniversität Babelsberg ist ein Ausnahmefilm.“ (Tietke, taz 28.09.2022)

Der Mikrokosmos ‚Hochhaus‘ bildet in Natalia Sinelnikovas Langfilmdebüt das Spielfeld für eine zeitlose dystopische Versuchsanordnung. Im Zentrum steht die Macht der Angst als sich selbst reproduzierendes System, das den Zusammenhalt der Gesellschaft zerrütten kann und schon lange die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskurse diktiert. Der Film wurde bei der Berlinale 2022 als Eröffnungsfilm in der Sektion „Perspektive deutsches Kino“ uraufgeführt. (Sinelnikova, D RO 2022 – FSK 12)

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/wir_koennten_genauso_gut_tot_sein

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
„Die Maske des Roten Todes“ – Edgar Allan Poes Meistererzählung von 1842 in einer zeitaktuellen Theateradaption am SO 15.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild
Die Leipziger Arbeitsgruppe Grüne Wiese hat sich Edgar Allan Poes 180 Jahre alte Erzählung „The Masque of the Red Death“ vorgenommen und für eine Stückentwicklung unter dem gleichnamigen Titel für die Theaterbühne adaptiert. Die Premiere fand am 24.06.2022 im Ost-Passage Theater statt. Besonders an der Inszenierung, die den Originaltext vollständig integriert, ist die Verbindung von Bühnen- und Hörstück. Denn die Sprache wird von der Bühne verbannt, von der Bühnenhandlung gelöst, damit sich die Texte um so freier auf das darstellende Spiel zurück beziehen können. Das Ensemble wagt dabei ein unmögliches Experiment – das Sezieren und Konservieren eines Gefühls mithilfe des Theaters, das selbst Opfer des Moments ist. Grausam und schön, bittersüß und komisch.

weiterlesen ↓
einklappen ↑
FREE FILM LAB Showtime mit: „IAMALLEARS“, „900 meter -1 grad“ & „A QUEER X*MESS STORY“ am MI 11.01. um 20 Uhr
Veranstaltungsbild
Nach dem stotternden Start des Free Film Lab ins neue Jahr geht es jetzt richtig zur Sache! Schon letzte Woche gab es ja die umjubelte Weltpremiere von „C.U.N.T.S“. Und diesen MI 11.01. um 20 Uhr stehen gleich drei Kurzfilme in Weltpremiere auf dem Programm: „IAMALLEARS“ (Animation, 2min), „900 meter -1 grad“ (Doku, 5min) & „A QUEER X*MESS STORY“ (Mockumentary, 28min). Im Anschluss an jedes Screening findet ein Gespräch mit der Filmcrew statt, über ihre Motivationen, ihren Arbeitsprozess, die gesehenen Bilder und ihre Narrative.

Als Ausweichtermin für die entfallenen Screenings am DO 05.01. und FR 06.01. haben wir uns jetzt auf SA 04.02. um 20 Uhr verständigt. Gezeigt werden hier „Toothbrush Story“ (10min), „LISTEN“ (Experimental, 15min) & “Mein Freund Super Mario“ (Doku, 22min).

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/free_film_lab__showtime

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
FREE FILM LAB: Screenings am DO 05.01. und FR 06.01. müssen entfallen!
Veranstaltungsbild
Leiderleider haben es die meisten Crews, die am Free Film Lab 2022 teilgenommen haben, nicht geschafft, ihre Kurzfilme über den Leipziger Osten rechtzeitig fertig zu schneiden. Deswegen sind wir jetzt trauriger Weise gezwungen, zwei der geplanten vier Screening-Termine abzusagen. Betroffen sind die Termine DO 05.01. und FR 06.01..

Das Screening am MI 04.01. findet dagegen mit gekürztem Programm statt. Gezeigt wird der Kurzfilm „C.U.N.T.S“ (28min). Auch das Screening am MI 11.01. wird stattfinden. An dem Tag zeigen wir die Kurzfilme: „900 meter grad“, „LISTEN“, „SUPERMARIO“, „A Queer X-Mess Story“ & „IMALLEARS“.

Im Anschluss an jede Filmvorführung stehen die Filmcrews jeweils zum Publikumsgespräch bereit.

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑
Weihnachts-Special!!! #kulturrelevant 47 jetzt in der Mediathek nachhören
Veranstaltungsbild
Pünktlich zum großen Fest der Liebe bringen Marina und „Wünschi“ Stimmung in die Bude. Mit einigen Weihnachtsgeschichten, O-Tönen von der OPT-Weihnachtsfeier und Musik der Musikschule Neue Musik Leipzig.

Zur aktuellen Sendung geht’s hier lang: https://ost-passage-theater.de/mediathek/kulturrelevant/
weiterlesen ↓
einklappen ↑
Unter der Woche DI+MI 20. und 21.12. zu Gast: Cia Dunatacà – zeitgenössisches Tanztheater aus Valencia
Veranstaltungsbild
Einen letzten Höhepunkt haben wir noch in 2022 für alle, die das Theaterspielen begeistert: Gleich zweimal zeitgenössisches Tanztheater bringen uns Cia Dunatacà aus Valencia mit: „Siri, ¿tú qué piensas? // Siri, was denkst du?“ ist ein Theaterstück, das sich um die Hyperkonnektivität, die derzeitige missbräuchliche Nutzung von Technologie und sozialen Netzwerken sowie um die ökologischen Folgen dieses neuen techno-sozialen Paradigmas dreht. – „La Tragedia no es pa tanto // Die Tragödie ist nicht so schlimm“ beschreibt die Jugend als Geisteszustand: Können wir am Leben bleiben, wenn alles um uns herum stirbt?

Die Aufführungen sind ohne gesprochene Sprache, somit sind Spanisch-Kenntnisse für das Verständnis nicht notwendig.

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/siri__%C2%BFt%C3%BA_qu%C3%A9_piensas_____la_tragedia_no_es_pa_tanto___siri__was_denkst_du_____die_tragoedie_ist_nicht_so_schlimm

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:


Am MI 21.12. um 10:30 Uhr gibt Cia Dunatacà außerdem einen Workshop für alle an Körper- und Wahrnehmungstechniken Interessierten in englischer Sprache. Eine Anmeldung über den Reservierungsservice ist erforderlich!

Mehr Informationen: https://ost-passage-theater.de/veranstaltungen/cia_dunatac%C3%A0_on_fire

Kartenvorbestellung über das Reservierungsformular oder per Mail an:
weiterlesen ↓
einklappen ↑