Vor der Buchmesse: Im Leipzig-liest-Fieber

Kaum liegt die Eröffnung hinter uns, da rollt schon des nächste große Event auf das Ost-Passage Theater zu: Die Leipziger Buchmesse bzw. das Rahmenprogramm „Leipzig liest“. Hierzu haben wir Dir fünf tolle Lesungen mit Zusatzprogramm vorbereitet.

Bereits am Donnerstag, den 15.03., liest 19:30 Uhr Frank Richter, der ehemalige Leiter der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, aus seinem druckfrischen neuen Buch „Hört endlich zu!“. Eine inhaltliche Auseinandersetzung findest Du bspw. in einem Artikel der Leipziger Internetzeitung. Anschließend kann mit dem Autor diskutiert werden. Und hinterher startet ab 22:30 Uhr noch das Werkstattkonzert der Gruppe Combo CAM unter dem Titel „Wenn mich alleinlässt, was ich liebe…“. Nähere Informationen zu ihrem neuen Programm entnimm bitte unserem Spielpan.

Am Freitag, den 16.03., besucht uns dann ab 19:00 Uhr Luise Meier mit ihrem brandneuen Buch „MRX Maschine“, einer Schrift mit einem geheimen Gruß an alle Verweigerer und Blaumacher dieser Republik und selbstverständlich mit Glückwünschen zu Marxens 200. Geburtstag. Danach kommt ab ca. 21:00 Uhr die lokale Literaturszene zu Wort. Unter dem Titel „Weg mit den Samvorhängen!“ veranstalten mehrere Autor/-innen eine Lesebühne, mit vielen kleinen und großen Überraschungen. Bevor ab 23:30 Uhr noch die Lehmanns Brothers in concert live zu hören sind. Einige Hörproben findest Du hier.

Und am Wochenende geht es dann munter weiter. Zum Samstag, den 17.03., starten wir einen Angriff auf Deine Lachmuskeln! Um 19 Uhr liest eine Abordnung des Leipziger Autor/-innenkollektivs aus dem berühmt-berüchtigten „Wörterbuch des besorgten Bürgers“, das im Februar in einer erweiteren Neuauflage erschienen ist, und sich mit dem „Begriffsapparat“ von Pegida bis AfD bissig-ironisch auseinandersetzt. Anschließend haben wir ab 21:00 Uhr das Frontalbespaßungs-Team Kaufmann & Fleischfresser eingeladen, die mit ihrem Programm „Sachsen Daumen hoch!“ die Seelenlage im Sachsenland bis zur schmerzhaften Lachgrenze ausloten.

Zum Sonntag, den 18.03., schließen wir dann den Leipziger Lesemarathon wie folgt ab: Ab 18:00 Uhr liest Peter García aus seinem neu erschienenen, autobiographischen Roman „Franzosenbalg. Völker sind zum Mischen da“ und vermittelt dabei einen historischen Blick auf die Nachkriegszeit und die Schwierigkeit, sich jenseits nationalistischer Sortierungen zu bewegen. Im Anschluss haben wir zwei Leipziger Autoren des Literaturprojektes Wörterleuchten eingeladen, uns ab 20:00 Uhr aus ihrem neu erschienenen Doppelwerk „Split EP“ zu lesen. Es wartet ein Abend voller lyrischer und prosaische Momente. Zum Ausklang öffnen wir schließlich das Mikrofon und laden Dich ein, uns aus Deinem ganz persönlichen Lieblingsbuch vorzutragen. Open-Mic-Stage ab 21:00 Uhr!!!

Alle vorgestellten Bücher kannst Du bei uns am Büchertisch kaufen und Dir ggf. vom Autor oder der Autorin signieren lassen.

In diesem Sinne: Lesen bildet. Also ran ans Werk!