gruppe tag präsentiert am 26.09. in Welturaufführung: „L.E.dreams“

Logo_farbig_mit_Rand_großWährend das Sommerloch träge vor sich hin gähnte und die Stadt mit schwülem Atem gefangen hielt, verschluckte es doch glatt alle Kulturaktivität in Leipzig, wie jedes Jahr. Wirklich alle? Selbstverständlich nicht. Denn in der Freien Szene rumort es! Für die Woche vom 21.-27. September 2015 ist ein großer Kongress geplant: kultur | standort.bestimmung. Diskutiert werden sollen die derzeitigen strukturellen Rahmenbedingungen und die Tragfähigkeit zukunftsweisender Perspektiven der Kunst- und Kulturproduktion in Leipzig. Anmelden können mann&frau sich hier. Das Programm umfasst nicht nur mehrere Panel zu unterschiedlichen Themenbereichen, sondern auch ein rahmengebendes Kulturfestival, an welchem sich die Initiative Ost-Passage Theater mit einer großen Neuproduktion unter Federführung des freien Ensembles der gruppe tag beteiligen wird.

Nachdem die Autorin Gisela Kohl-Eppelt am 09.07. mit ihrer Kurzgeschichte „Ein kleines Blatt vom Baum der Geschichte“ den Autorenwettbewerb „Leipzig – Die utopische Kommune“ gewinnen konnte, hat der Dramaturg Daniel Schade keine sieben Wochen später eine Bühnenfassung vorgelegt, die sich an der Erzählung orientiert. „Um die literarische Qualität der Kurzgeschichte weitestgehend zu erhalten, haben wir sie in ein komplexes Beziehungsfeld eingebettet und mit einer losen Szenenfolge analogisch verknüpft, die Leipzig in 2015 abbilden soll. Dadurch entsteht ein Wechselspiel zwischen der Handlung 1987-1992 und heute, welches Kontinuitäten aufdeckt, aber auch Differenzen markiert. Die Textarbeit war für mich eine Reise zurück zu meinen biographischen Wurzeln, aber auch durch meine liebgewonnene Wahlheimat Leipzig.“

L.E.dreams - Motiv mit TitelnDie Proben sind bereits in der heißen Phase und der Titel steht: „L.E.dreams – Ein episches Schauspiel aus dem Herzen einer Stadt | Ohne Helden. Die Premiere und Welturaufführung findet am 26.09.2015 um 20 Uhr im Neuen Schauspiel Leipzig (Lützner Straße 29) statt.

Karten können über folgende E-Mail-Adresse vorbestellt werden: karten@ost-passage-theater.de. Der Preis pro Karte beträgt 9,- / 6,- Euro (voll / ermäßigt).

Weitere Informationen zum Stück und alle Aufführungstermine finden sich auf der Projektseite.

Einige Einblicke hinter die Kulissen gestattet unser Facebook-Auftritt zum Projekt.