Mittwoch 17.10.18
21:00 Uhr
Welcome to Sodom
Dein Smartphone ist schon hier
Der Dokumentarfilm lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen! (Weigensamer & Krönes, AUT 2018) ⇒ weiterlesen
Voll: 5 € || Ermäßigt: 3 €
Donnerstag 18.10.18
19:00 Uhr
Roots and Sprouts: Milo ke Mandarini (ESP) & Amalaya (D)
Milo ke Mandarini aus Spanien verknüpfen ihre iberischen Wurzeln mit Musik aus Griechenland, Bulgarien und der Türkei. Amalaya aus Leipzig und Dresden besingen den gesamten Mittelmeerraum, verbinden lateinamerikanische Rhythmen und arabische Texte. ⇒ weiterlesen
Voll: 12 € || Ermäßigt: 9 €
Freitag 19.10.18
20:00 Uhr
Das Totenschiff
Die Adaption von B. Travens Klassiker handelt von einem passlosen weißen Seemann, der in den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts durch Europa irrt, wo er von einem Land ins andere abgeschoben wird, bis er schließlich auf der Yorikke landet - einem Totenschiff, das nur noch fährt, um zu sinken und eine Versicherungsprämie für die Kompanie einzufahren. ⇒ weiterlesen
Voll: 9 € || Ermäßigt: 6 €
Sonntag 21.10.18
20:00 Uhr
GLOBALE: Die Schlacht um Chile (II/III)
Der Putsch (OmdU
In seiner dreiteiligen Dokumentation zeichnet Patricio Guzmán die Endphase der Regierungszeit von Salvador Allende nach. Der 2. Teil erzählt von den fast täglichen Straßenkämpfen. Die außerparlamentarische Linke sieht das Experiment eines friedlich-parlamentarischen Transformationsprozesses zum Sozialismus gescheitert und plädiert für den bewaffneten Kampf von ArbeiterInnenmilizen. Die Entscheidung fällt in Washington. Am 11. September bombardiert die Armee den Präsidentenpalast Moneda. (Guzmán, CL, CU, F 1976) ⇒ weiterlesen
freier Eintritt
Montag 22.10.18
20:00 Uhr
GLOBALE: Die Schlacht um Chile (III/III)
Die Macht des Volkes (OmdU)
In seiner dreiteiligen Dokumentation zeichnet Patricio Guzmán die Endphase der Regierungszeit von Salvador Allende nach. Der 3. Teil zeigt die Aktivitäten jener Bewegungen, die die eigentliche Massenbasis der Volksfrontregierung repräsentieren. Diese Institutionen, meist spontan entstanden und vergleichbar jenen der spanischen Republik, sind die eigentliche Macht des Volkes – ein Staat im Staat und nach dem Militärputsch prioritäres Ziel der Verfolgung durch die Junta. (Guzmán, CL, CU, F 1979) ⇒ weiterlesen
freier Eintritt
Mittwoch 24.10.18
20:00 Uhr
GLOBALE: Trust WHO?
(OmdU)
Ob Tabakskandal, Schweinegrippe oder der Atomunfall in Fukushima: Die Rolle der WHO wurde bei diesen gesundheitlich relevanten Krisen auf unterschiedliche Weise kritisiert. Der sehr persönliche Dokumentarfilm von Lilian Franck untersucht die Abhängigkeiten von den großen Geldgebern. Sind sie unabdingbar oder blockieren sie die eigentlichen Aufgaben der WHO? (Franck, AUS, D 2018) Anschließend Diskussion mit Prof. Dr. Tim Engartner (Uni Frankfurt). ⇒ weiterlesen
freier Eintritt
Donnerstag 25.10.18
19:00 Uhr
Nach dem Lager
Die Geschichte der Lagergemeinschaften Ravensbrück
Ende April 1945 wurde das Frauen-Konzentrationslager Ravensbrück bei Berlin von der Roten Armee befreit. Einige der Überlebenden gründeten unmittelbar nach der Befreiung eine Lagergemeinschaft als sozialen und politischen Verband. Sie wurden damit zu Akteurinnen ihres eigenen Lebens und der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts. Henning Fischer stellt ihre Geschichte und sein kürzlich erschienenes Buch “Überlebende als Akteurinnen” anhand eines Bilder-Vortrags vor. ⇒ weiterlesen
Spendenbasis
Freitag 26.10.18
20:00 Uhr
class matters
Szenische Feldanalysen
Klassenverhältnisse bestimmen unser Bewusstsein, unseren Geschmack, unser Geschlecht, unsere Beziehung zu anderen. Klassenverhältnisse trennen und verbinden. Der Auftakt zu einer Reihe von Workshops und Performances der gruppe tag. Darin spielen Gäste wie Performer/-innen ein Gesellschaftsspiel, das die Ordnungen in den Klassenverhältnissen neu verteilt. ⇒ weiterlesen
Voll: 7 € || Ermäßigt: 5 €
Samstag 27.10.18
18:00 Uhr
Odyssa
Huda befindet sich am Wendepunkt ihres Lebens. Auf ihrer verzweifelten Suche dem richtigen Weg flüchtet sie sich in eine tausend Jahre alte Welt voll Hoffnung und Fantasie. Das Stück ist eine persönliche Suche nach Identität, Sicherheit und Zugehörigkeit. Basierend auf dem Epos "Odyssee" von Homer ⇒ weiterlesen
Spendenbasis
Sonntag 28.10.18
18:00 Uhr
Gender*me
version of _
Er Sie Ich Was ist Frau Was ist Mann All zu Hin zu Quasi Mensch ? Ein performatives Tanzschauspiel von und mit Milena Gürtler und Gundula Peuthert. ⇒ weiterlesen
Voll: 9 € || Ermäßigt: 6 €
Montag 29.10.18
19:00 Uhr
Nur geduldet?!
Geflüchtete Roma in Sachsen
Wie stellt sich die Situation von Roma in Sachsen, u.a. in Bezug zum Recht auf Asyl, dar? Die Roma-Selbstorganisation „Romano Sumnal“ wird dies in ihrem Vortrag von mehreren Seiten her beleuchten. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ ⇒ weiterlesen
Spendenbasis
Mittwoch 31.10.18
18:00 Uhr
Jenseits der Ordnung
Monster auf der Suche nach Unordnung
Ein Leipziger Plattenbau. Das Bauwerk aus Beton zerbirst. Fünf Gestalten tauchen in den Trümmern des Gebäudes auf. Sie tragen Masken. Der Kurzfilm (10min) ist in Kooperation mit ' Mühlstraße 14 e.V.' entstanden. Dazu wird es passend zum Datum gruselige Speisen und Getränke geben und eine Leserunde zu Bertolt Brechts ' Flüchtlingsgespräche' . Im Anschluss zeigen wir einen Überraschungsfilm, kuratiert von Kim Busch (DOK Leipzig). ⇒ weiterlesen
Spendenbasis
Mittwoch 31.10.18
21:00 Uhr
Halloween-Special
Lass Dich überraschen! ⇒ weiterlesen
Spendenbasis