Nach der Eröffnung: Leere Akkus und viel Freude

Was war das für ein Wochenende! Schon zur Eröffnungsperformance am Freitag drängten sich ca. 220 Interessierte, Freunde, Fans und Förderer auf die neue Nachbarschaftsbühne. Die LVZ berichtete.

 

Zum anschließenden Auftritt des Quartiersquintetts aka Vollmondorchester und der Party feierten dann zeitweise mehr als 400 Menschen feuchtfröhlich die (Wieder)Eröffnung des Ost-Passage Theaters.

Kurzes Durchschnaufen. Bevor dann am Samstag zur LIVE-TEASER- SHOW, einer Programmvorschau auf die kommende (Rumpf)Spielzeit, sich bereits mehr als ein dutzend Künstler/-innen-Gruppen die Klinke in die Hand gaben, und das Publikum vor ausverkauften Hause die erste offizielle Theateraufführung mit viel Applaus erleben konnte. Gespielt wurde das Stück „(dis-)connected“ der Gruppe bar oder ehda aus dem Interaction-Netzwerk. Doch damit nicht genug! Anschließend spielte die Formation SOULid FUNKtions ganz groß auf. Die 12 Musiker/-innen heizten dem vollem Hause ordentlich ein und weihten die neue Tonanlage gebührend ein. (PS: Danke Seb für die kurzfristig zur Verfügung gestellte PA!!!).

Zum Sonntag dann stürmten am Nachmittag hunderte Kinder mit ihren Eltern das Haus und konnten neben Kaffee, Kuchen und Schminken auch eine Bühnenshow erleben, die das Ost-Passage Theater in Kooperation mit der Kinder- und JugendKulturWerkstatt JOJO, der Vektor Schule und dem Konrads Eisenbahn e.V. vorbereitet hatte.

 

An dieser Stelle auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an all die vielen Beteiligten, vom Musiker bis zur Barfrau, die diese einzigartige Eröffnung möglich gemacht haben. Ihr wart einfach toll!!!