IST SYRIEN NOCH ZU RETTEN!?

Diskussionsveranstaltung – Ist Syrien noch zu retten?!

Die Syrische Zivilgesellschaft zwischen Krieg, dschihadistischem Terror und diktatorischer Unterdrückung

In Syrien und den Nachbarstaaten handelt es sich nach UN-Angaben um die schlimmste humanitäre Situation im noch jungen 21. Jahrhundert. Aber wie konnte es dazu kommen? Welche „Syrienhilfe“ hat es seit den ersten Aufständen gegeben, welche Hilfe muss in Zukunft aus der deutschen Zivilgesellschaft heraus organisiert werden und warum ist die Solidarität hierzulande bisher so gering? Wir geben zuerst ein Bild der aktuellen Lage in den verschiedenen Regionen Syriens, um dann gemeinsam mit zivilgesellschaftlichen Akteuren aus Leipzig, die sich schon länger im Bereich der „Syrienhilfe“ engagieren, jenseits von UN-Kontingenten und Waffenlieferungen darüber zu diskutieren, welche konkreten Möglichkeiten im Moment bestehen, den Menschen in und aus Syrien zu helfen.

Es diskutieren:

Es moderiert:

  • Karola Kunkel

WANN? Sonntag, 14.12.2014 – 19 Uhr

WO? UT Connewitz

.Der Eintritt ist frei.

Ist Syrien noch zu retten?“ ist eine Veranstaltung der Initiative Ost-Passage Theater in Kooperation mit dem soziokulturellen Zentrum „Die VILLA“ und Adopt a revolution, mit freundlicher Unterstützung von gruppe tag und DramaVision, gefördert im Rahmen des Projektes „Zwischen Exil und Verantwortung“ vom Fonds Soziokultur und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.