DramaVision* präsentiert: Wildwexel

Probenfoto_Wildwexel_cc by Matthias SchluttigBernhard baut Brücken. Er ist Ingenieur, verheiratet, Vater zweier Kinder. Als er den Auftrag erhält, eine Wildbrücke für Tiere über eine Autobahn zu bauen, lernt er dabei die junge Psychologiestudentin Laura kennen. Seine Sehnsucht erwacht und die Suche nach einem Ausweg aus dem festgefahrenen Eheleben mit Anke, Bernhards Verwandlung beginnt. Während der Therapie seines Stimmleidens begreift er allmählich, dass Laura für ihn die uralte Rolle der griechischen Mondgöttin Semele spielt. Der dramatische Text von Matthias Schluttig untersucht das Phänomen der Dreiecksbeziehung. Wie prägen unsere Eltern unser späteres Sexualleben? Ist die Krise der monogamen Beziehung immer die gleiche? Ist der Mann heute das schwache Geschlecht? Welche Funktion hat einE GeliebteR? Und: Warum brauchen wir Dionysos?

Premiere in Welturaufführung am Freitag, den 01.04.2016, im Dachtheater Haus Steinstraße (Steinstraße 18, 04275 Leipzig) um 20 Uhr.

Weiterlesen