PREMIERE Seniorentheater: Das dramatische Feuilleton

Das OPT präsentiert noch im Interim:

LVZ vom, 03.05.2017, „Der Kampf um die Wahrheit. Die Pressefreiheit ist beroht wie seit Jahrzehnten nicht.” Der Kampf um die Wahrheit selbst ist voll entbrannt. Es ist weniger ein Kampf um einzelne Fakten oder Meldungen, es ist der Kampf um den Wert der Wahrheit an sich. Um das Wörtlein Tatsache. Deutungsmacht ist reale Macht. Wir erleben eine Krise des Arguments.„Wahrheit ist – womit deine Zeitgenossen dich davon kommen lassen!“ Richard Rorty
Im Laufe eines Jahres besprachen 11 zeitungsaffine Senior/-innen knapp 70 Zeitungsartikel aus den Rubriken: Politik, Gesellschaft, Hirnforschung, Robotik, … uvm. Die Wichtigsten bringen sie in einer abwechslungsreichen Show auf die Bühne. Das dramatische Feuilleton übersetzt, zitiert, kommentiert, macht sich lustig, zeigt persönliche Anknüpfungspunkte, stellt klar, prangert an und macht sich Luft.

https://www.facebook.com/events/163477707587911/

Premiere: 19.01.2018, 19 Uhr, VILLA-Keller, Lessingstrasse 7.
2.Vorst: 21.01.2018,  16 Uhr, VILLA-Keller, Lessingstrasse 7.
3.Vorst: 02.02.2018, 19 Uhr, VILLA-Keller, Lessingstrasse 7.
4.Vorst: 04.02.2018, 16 Uhr, VILLA-Keller, Lessingstrasse 7.

Bald auch bei uns am Haus!

PREMIERE Szenische Lesung: Hafen der Stadt – Die Eisenbahnstraße zwischen Verheißung und Verruf

Ist die Eisenbahnstraße so etwas wie die Bronx, ein unzivilisierter wilder Dschungel mit dunklen Gestalten, in dem ehrbare Bürger um ihr Leben fürchten müssen? Das Ost-Passage Theater konstrastiert Szenen von Tom Wolfes “Fegefeuer der Eitelkeiten” aus dem New York der 1980er Jahre mit Zeitungsmeldungen der letzten Jahre über das Quartier im Leipziger Osten. Ein assoziatives Spektakel, dass sich auf humorvolle, überspitzte Weise mit dem “Angstprodukt” Eisenbahnstraße beschäftigt.

Am 18. und am 23.01. je 19 Uhr im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20)

Die Lesung wurde im Rahmen des Projektes „Hafen der Stadt“ vom Team des Ost-Passage Theaters für den Pöge-Haus e.V. entwickelt.