Autorenwettbewerb: Sieger/-in steht fest – Ehrung am 09.07.2015

LuK-Flyer Motiv von Felix AlmesLeipzig – Die utopische Kommune:           Die Jury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, und aus den eingesandten Kurzgeschichten die aus ihrer Perspektive beste ausgewählt. Alle teilnehmenden Autor/-innen werden in Kürze auf dem Postweg informiert.

Auf wen die Wahl letztendlich gefallen ist, wird allerdings erst zur Ehrung des Siegers oder der Siegerin öffentlich bekannt gegeben:

  • WANN? am 09.07.2015 um 19 Uhr
  • WO? im Pöge-Haus (Hedwigstraße 20)

Nach einem kurzen Grußwort von Herrn Matthias Sterba (Projektleitung) wird ein Mitglied der Jury die Entscheidung verlesen. Anschließend wird Herr Thomas Loest von der Elke und Thomas Loest Stiftung die Siegprämie überreichen.

Um zusätzlich den Wettbewerb und die teilnehmenden Autor/-innen zu würdigen, finden danach szenische Lesungen von drei weiteren Wettbewerbsbeiträgen (in Auszügen) statt:

gegen 19:30 Uhr „Was wir nicht wussten“ – Eine Video-Installation nach der gleichnamigen Erzählung von Helma Ritter – Irgendwann nach ‘89: Die Entlassungswelle schwappt über Leipzig. Mittendrin streifen Steffi und Ulrich auf der Suche nach neuen Perspektiven durch ihre liebgewonnene Stadt.

gegen 20:00 Uhr „Fete im Punkthochhaus“ – Eine Lecture Performance nach der gleichnamigen Erzählung von Reinhard Bernhof – Eine Party am Rande der Zeit, mitten in einer frisch entstehenden Neubausiedlung zu Leipzig. Hammerharter Kaffee und Sex auf dem Ausläufer der VEB Teppichwerke Wurzen führen zum göttlichen Zwiegespräch und der Einsicht: Irgendetwas stimmt nicht mit diesem Homo-Sapiens-Projekt.

gegen 20:30 Uhr „Draußen“ – Eine Lecture Performance nach der gleichnamigen Erzählung von Sophie Bouchbouk – Leipziger Wagenplatz-Romantik am Busen der Natur. Die Gemeinschaft steht am Scheideweg, denn nicht immer ist das Leben da draußen so harmonisch. Viele Entscheidungen sind zu fällen. Aber wer entscheidet was?

Für die letzten beiden Lesungen wandert das Publikum an nahegelegene Orte in der Nachbarschaft. Ab 21 Uhr klingt der Abend dann bei Kaltgetränken und Häppchen mit Sounds des Improvisations-Netzwerkes „NIL Experimental Stage“ (Radiolux und Gast) im Pöge-Haus aus.

Die gesamte Veranstaltung findet im Rahmen des Kunstfestes Neustadt 2015 statt. Jedermann und jedefrau ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei!