Quartiermeister*in Projektförderung – stimm jetzt für das OPT ab!

Du willst dein Nachbarschaftstheater unterstützen?
Dafür brauchst du nur ein paar Klicks zu machen und eine Email-Adresse.

Denn bei Quartiermeister*in, dem Bier für den Kiez, läuft zur Zeit die Abstimmung, welches soziale Projekt den Zuschlag für eine Förderung bekommt.

Mit dem Geld können wir unsere laufenden Kosten decken, oder etwa wichtige Anschaffungen wie eine neue Leinwand angehen – damit uns und dem Viertel unser schönes Nachbarschaftstheater erhalten bleibt und der Betrieb unterstützt wird.

Also – abstimmen und fleißig Bier trinken (am besten an der OPT-Bar 😉 ), dann haben wir die Chance auf die Quartiermeister*in-Fördermittel.

Hier gehts zur Abstimmung:
http://quartiermeister.org/de/leipzig/projektfoerderung/

Offener Brief zur Waffenverbotszone auf der Eisenbahnstraße

Keine bürgerrechtsfreie Zone in der Eisenbahnstraße

Mit Empörung mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass die Sächsische Staatsregierung mit Unterstützung der Stadt Leipzig trotz der Bedenken vieler zivilgesellschaftlicher Akteure vor Ort ab dem 05.11.2018 eine sogenannte „Waffenverbotszone“ in der Eisenbahnstraße einrichten wird. Als Teil einer politischen Stimmungskampagne in Vorbereitung auf den sächsischen Landtagswahlkampf 2019 baut sie auf einer jahrelangen Stigmatisierung des Viertels durch Medien und Polizei auf. Mit dem Leipziger Osten soll die „Waffenverbotszone“ in einem der wenigen Stadtgebiete in Sachsen errichtet werden, in dem viele verschiedene Kulturen und Religionen respektvoll und friedlich miteinander zusammenleben. Sie löst die tatsächlichen Problemlagen der Viertel nicht, sondern wird sie vielmehr verschärfen. Wir lehnen die „Waffenverbotszone“ aus folgenden Gründen ab:

Weiterlesen